Vorträge

Vorträge

(English version)

2 0 1 9

10.-11. Oktober 2019: Tokio, University of Tokyo, Deutsch-Japanisches DFG-Symposium „Kulturen in Übersetzung: Weltgeschichte – Weltliteratur – Weltgesellschaft. Japan, Deutschland und die Welt im transkulturellen Vergleich“

  • Vortrag: Übersetzen: Facetten einer globalen Praxis

4. September: Murten bei Bern, Summer School („Challenging the Sites of Knowledge“) der Graduate School of the Humanities, Universität Bern

  • Lecture: Trading Zone or Translation? Knowledge Formation Through Displacement

11. Januar: Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel

  • Öffentlicher Abendvortrag im Rahmen der konstituierenden Sitzung des DFG-Schwerpunktprogramms 2130 “Übersetzungskulturen der Frühen Neuzeit”

2 0 1 7

13. – 15. Juli: Heinrich Heine Universität Düsseldorf, Summer School “Literaturübersetzen”

  • Vortrag: Migration als Übersetzungsprozess

12. Juni: Universität Vechta, Konferenz “Was heißt und zu welchem Ende studiert man Kulturwissenschaften?”

  • Vortrag: “Einfluss auf die heutige Gestalt der Welt”? Die sozio-politische Öffnung der Kulturwissenschaften

2 0 1 6

13. Oktober: Georgetown University, Washington, DC

  • Vortrag: Fortschreiten, Schwanken, Abstürzen: Bewegungsformen in der Literatur

23. – 25. Juni: Düsseldorf: MLA International Symposium “Other Europes”

  • Vortrag: Migration as Translation

2. Juni: Berlin: Exzellenzcluster Topoi FU/HU, Konferenz “Übersetzen in Altertum und Altertumswissenschaften. Methoden, Praktiken, Phänomene 

  • Vortrag: Übersetzung zwischen den Zeiten – ein travelling concept?

12. Mai: Karlsruhe: Karlshochschule, Book Launch “Cultural Turns”

  • Vortrag: Cultural Turns – A Matter of Management?

1. Februar: Frankfurt am Main, AFRASO Lecture Series TransArea 

2 0 1 5

9. Dezember: Interdisziplinärer Forschungsverbund “Übersetzen und Rahmen. Praktiken medialer Transformationen”. Universität Hamburg

  • Vortrag

28. September: Deutsches Polen-Institut, Darmstadt

  • Vortrag und Methodenworkshop: Cultural Turns – zur Dynamik der Kulturwissenschaften

16. September: Promotionskolleg “Formations of the Global”. Universität Mannheim

  • Gastvortrag

12. Juni: Ibero-Amerikanisches Institut, Berlin

  • Vortrag: Modelle kultureller Übersetzung

28. April: Universität Gießen, International Graduate Center for the Study of Culture

  • Keynote Lecture: Migration as Translation

29. Januar: Universität Düsseldorf, Institut für Anglistik und Amerikanistik

  • Vortrag: Modelle kultureller Übersetzung

2 0 1 4

17. Oktober: Karlshochschule, International University, Karlsruhe

  • Keynote: Cultural Turns – A Matter of Management? (im Rahmen der Konferenz “ReThinking Management: The Impact of Cultural Turns”)

2. Juni: Universität Tübingen

  • Abendvortrag: Cultural Turns und die Weiterprofilierung der Kulturwissenschaften.

26. März: Universität für Musik und darstellende Kunst, Wien

  • Keynote: Modelle des Übersetzens: Impulse für transkulturelle, interdisziplinäre und intermediale Forschungen?

27. – 28. Februar: Institute of Advanced Study in the Humanities and the Social Sciences (IASH), Universität Bern 

  • Vortrag: Übersetzung. Modelle einer kulturellen Praxis und kulturwissenschaftlichen Analysekategorie.
  • Kolloquium: Übersetzung.

2 0 1 3

31. Oktober: Leuphana, Universität Lüneburg

  • Vortrag: Cultural Turns – zur Dynamik der Kulturwissenschaften.

24. Oktober: German Historical Institute Washington/Institut für die Geschichte der deutschen Juden 

Migrants as “Translators”: Mediating External Influences on Post-World War II Western Europe, 1945-1973.

  • Keynote: Migration and Translation.

18. Juli: Universität Passau.

  • Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung “Wahrheit und Methode. Wissenschaftstheoretische Standpunkte aus vier Fakultäten”
  • Vortrag: Cultural Turns: zur Dynamik der Kulturwissenschaften.

20. Juni: Universität Potsdam.

Internationale Tagung 20. – 22. Juni 2013: Nach der Hybridität. Zukünfte der Kulturtheorie.

  • Vortrag.

14. Mai: Jacobs University, Bremen.

  • SHSS Lecture Series: Human Rights as a Problem of Translation.

13. Februar: Universität Trier.

Historisch-kulturwissenschaftliches Forschungszentrum.

  • Abendvortrag zu den Historischen Kulturwissenschaften.

7. – 9. Februar: Universität Tübingen.

Workshop: Übersetzen. Praktiken kulturellen Transfers am Beispiel Prags.

  • Eröffnungsvortrag.

11. Januar: FU Berlin.

Kolloquium: Transkulturelle Verhandlungsräume von Kunst.

  • Vortrag:  Modelle kultureller Übersetzung.

2 0 1 2

8. Dezember: Heidelberger Kunstverein.

Symposium 7.– 8.12.: Die Schönheit des Nichtverstehens. Verstehen, Verständnis und Verständigung im internationalen Kulturaustausch.

  • Vortrag: Modelle “kulturellen Übersetzens”.

25. Oktober: Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien/Universität Erfurt.

Konferenz: Kampf um Übersetzung? Die lokale Politisierung globale Geltung beanspruchender Normen.

  • Vortrag: Strategischer Universalismus? Übersetzungshorizonte der Menschenrechte.

10. Juli: Universität Mainz.

Institut für Ethnologie und Afrikastudien.

  • Vortrag: Transnational und translational. Zur Übersetzungsfunktion der Area Studies.

3. Juli: FU, Berlin.

Exzellenzcluster TOPOI.

  • Vortrag: Übersetzung: kulturelle Praxis und kulturwissenschaftliche Analysekategorie.

16. Januar: Universität Innsbruck.

Forschungsplattform Cultural Encounters and Transfers (CEnT).

2 0 1 1

24. Oktober: Universität Göttingen.

Graduiertenkolleg “Dynamiken von Raum und Geschlecht” (Göttingen/Kassel)

  • Vortrag: Von der Hybridität zur Übersetzung. Überlegungen zu Travelling Concepts.

5. Mai 2011: FU Berlin.

SFB 700: Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit.

  • Vortrag: Der “translational turn” und die Frage der Menschenrechte.

14. April 2011: Deutsches Historisches Institut, Paris.

  • Vortrag (in dt. Sprache/Simultanübersetzung): Le “translational turn” et la question de droits de l’homme (Kommentar Michael Werner).Ankündigung

2 0 1 0

25. November 2010: Universität Mannheim.

Promotionskolleg “Formations of the Global”.

  • Vortrag: Der “translational turn” und die Frage der Menschenrechte. Link zur Ankündigung.

7. Oktober 2010: Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien.

Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte. Internationale Konferenz: Translatio/n. Narration, Media and the Staging of Differences.

  • Lecture: From Hybridity to Translation. Reflections on “Travelling Concepts”.

21. September 2010: Universität Saarbrücken.

Anglistentag 2010.

  • Plenarvortrag: From Hybridity to Translation: Reflections on “Travelling Concepts”.

7. Juli 2010: Universität Göttingen.

Zentrum für Theorie und Methodik der Kulturwissenschaften (Center of Modern Humanities).

  • Vortrag: “Turns” und “Returns” in den Kulturwissenschaften. Link zum Vortragsbericht.

12. Mai: University of Cincinnati/Ohio (USA).

Department of German Studies/Max-Kade-Center.

  • Vortrag: Fort-Schritte, Gedanken-Gänge, Ab-Stürze. Subjektverortungen in der Literatur.

3. Februar: Universität Mainz/Germersheim.

Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft.

  • Vortrag: Der “translational turn” und die Frage der Menschenrechte.

13. Januar: Universität Koblenz-Landau.

Institut für Kulturwissenschaft.

  • Vortrag: Von der Hybridität zur Übersetzung. Überlegungen zu Travelling Concepts.

2 0 0 9

20. November: Universität Erlangen.

9. Erlanger Graduiertenkonferenz/Gradnet. Kritische Perspektiven: ‘Turns’, Trends und Theorien 20.-22. November 2009.

  • Hauptvortrag: ‘Turns’ und ‘Re-turns’ in den Kulturwissenschaften.

11. November: Universität Graz.

Zentrum für Kulturwissenschaften.

  • Vortrag: “Turns” und “Re-Turns” in den Kulturwissenschaften.


29. Oktober: GCSC. Universität Gießen/Schloss Rauischholzhausen

Tagung: The Transnational Study of Culture: Lost or Found in Translation? Cultural Studies – Sciences Humaines – Kulturwissenschaft(en).

  • Eröffnungsvortrag: The Transnational Study of Culture: A Translational Perspective.

13. Juli: FU Berlin.

Ringvorlesung des Center for Area Studies: Die Ungleichzeitigkeit des Raums. Geschichte und Perspektiven der Area Studies.

  • Vortrag: Area Studies transnational und translational. Zur Übersetzungsfunktion der Area Studies.

10. Juli: Universität Magdeburg.

Transforma 5 (Transdisziplinäres Forum Magdeburg) Konferenz: Moving (Con)texts: The Production and Circulation of Ideas in the Global Knowledge Economy.

  • Vortrag: From Hybridity to Translation. Reflections on ‘Travelling Concepts’.

3. April: Cornell-University Ithaca/NY. 

Cornell-Gießen Workshop: Transnational Approaches to the Study of Culture.

  • Vortrag: From Hybridity to Translation: Reflections on ‘Travelling Concepts’.

2 0 0 8

29. Oktober: Universität Gießen. 

International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC).

  • Vortrag: Von der Hybridität zur Übersetzung. Überlegungen zu Travelling Concepts. 

30. Mai: Universität Gießen.

International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC).
Tagung: Raum und Bewegung in der Literatur (29. – 30. Mai 2008).

  • Vortrag: Fort-Schritte, Gedanken-Gänge, Ab-Stürze.Bewegungshorizonte und Subjektverortung in literarischen Beispielen.

25. März: Washington University, St. Louis.

  • Vortrag: Rückkehr des Autors? Literatur und kulturelle Autorität in der interkulturellen Kommunikation.

2 0 0 7

19. November: Universität Gießen.
International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC).

  • Vortrag: Übersetzung in der Weltgesellschaft.

8. November: Universität Leipzig.
Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GZWO).
Jahrestagung: Travelling Concepts. Denkweisen und ihre (politischen) Übersetzungen im 20. Jahrhundert (8. – 9. 11. 2007).

  • Eröffnungsvortrag: Von der Hybridität zur Übersetzung. Konzepte in Bewegung.

10. Juli: FU Berlin.
Ringvorlesung der FU zum Jahr der Geisteswissenschaften:
Funktionen der Sprache – Sprache in Aktion.

Sprache und kulturelle Translation.

  • Irmela Hijiya-Kirschnereit: Literarische Übersetzung zwischen den Kulturen – Das Beispiel Japan-Deutschland.
  • Doris Bachmann-Medick: Kulturelle Übersetzungsprozesse in Weltgesellschaft und Literatur.

4. Juni: University of California, Irvine.

  • Vortrag: Rueckkehr des Autors? Literatur und kulturelle Autoritaet in der interkulturellen Kommunikation.

26. Februar: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften/Wissenschaftskolleg zu Berlin.
Jahresthema “Europa im Nahen Osten – Der Nahe Osten in Europa.

  • Moderation des Vortrags von Samah Selim: Pharaoh’s Revenge: Translation, Literary History and the ‘Colonial Difference’.

11. Januar: Universität Göttingen.
Seminar für Deutsche Philologie/Interkulturelle Germanistik.

  • Vortrag: Turns in den Kulturwissenschaften – ihre Herausforderungen für kulturelle und interkulturelle Analysen.

2 0 0 6

12. Dezember: FU Berlin.
Ringvorlesung: Von der Einheit der Geschichts- und Kulturwissenschaften – Schlüsselfragen und Leitperspektiven fächerübergreifender Forschung.

  • Vorlesung (zusammen mit Michael Bongardt): Vom Wert des Scheiterns. Theologische und kulturwissenschaftliche Anmerkungen zu den Grenzen der Übersetzbarkeit.

22. Mai: Universität Hannover.
Interdisziplinärer Studien- und Forschungsschwerpunkt “Transformation Studies”.
Forschungskolloquium Sommersemester 2006: Migration und Medien im 21. Jahrhundert.

  • Vortrag: Übersetzung in der Weltgesellschaft. Impulse eines “translational turn”.

19. Mai: Universität Tübingen (Institut für Ethnologie).
Ringvorlesung: Europäische Kulturgeschichte – Evolution und Historie der Kulturen.

  • Vorlesung: Kultur als Übersetzung – im Spektrum der cultural turns.

26. April: Universität Hamburg.
Hamburger Gespräche zur Geschichtswissenschaft: Konzeptionen von Raum.

  • Vortrag: Cultural Turns. Herausforderungen durch kulturwissenschaftliche Neuorientierungen.

24. Januar: Wien, Akademie der Wissenschaften.

  • Vortrag: Übersetzung in der Weltgesellschaft. Impulse eines “translational turn”.

12. Januar: Graz, Universität, Institut für Translationswissenschaft.

  • Vortrag: Übersetzung in der Weltgesellschaft. Impulse eines „translational turn“.

2 0 0 5

10. Oktober: Wien, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK).

  • Vortrag: Übersetzung in der Weltgesellschaft – Impulse eines “translational turn” in den Kulturwissenschaften.

30. August: Berliner Kolleg für Vergleichende Geschichte Europas, Berlin.
Sommerkurs: Nach dem linguistic turn: Sprache, Begriffe und Perspektivität als methodische Probleme komparativer Geschichtswissenschaft.

  • Vortrag und Seminar: Cultural Turns. Herausforderungen durch kulturwissenschaftliche Neuorientierungen.

Link zur Besprechung in der FAZ vom 7.9.2005

1. – 2. August: Bad Bevensen/Berlin, Heinrich-Böll-Stiftung.
Sommerschule (Campus 2005).

  • Eröffnungsvortrag und 2-tägiges Seminar: Kulturelle Globalisierung – Problemfelder und Herausforderungen.

28. – 29. Mai: Universität Erlangen.
Graduiertenkolleg: Kulturhermeneutik im Zeichen von Differenz und Transdifferenz.

  • Vortrag und Graduiertenseminar auf dem Workshop: Das Objekt der Kulturwissenschaft: Praxis, Kognition, Text?

27. April: Germersheim, Universität Mainz.
Interdisziplinäre Ringvorlesung: Wege der Kulturwissenschaft II: Schlüsselbegriffe/Schlüsselkonzepte.

  • Eröffnungsvortrag: Übersetzung: ein neuer kulturwissenschaftlicher Leitbegriff.

2 0 0 4

23. – 24. Oktober: Berlin, Heinrich-Böll-Stiftung.

  • Leitung eines Kolloquiums für StipendiatInnen: Kulturelle Globalisierung in kulturwissenschaftlicher Perspektive – globale Herausforderungen für die Kulturwissenschaften.

12. – 13. März: Genshagen (Berlin-Brandenburgisches Institut für Deutsch-Französische Zusammenarbeit in Europa e.V.).
Tagung: Die Übersetzung der Kulturen.

  • Vortrag: Übersetzung “unter der Brücke”. Eine Infragestellung der Brückenmetapher.

2 0 0 3

15. Juli: Frankfurt (Oder), Europa-Universität Viadrina.
Kulturwissenschaftliches Zentrum für Doktoranden und Postdoktoranden.

  • Vortrag: Übersetzen in der Weltgesellschaft.

19. – 20. Juni: London, UCL (SOAS/Centre for Asian & African Literatures).
Translations and Translation Theories East and West. Workshop Four: Cross-Cultural Translation in Theory and Practice.

  • Vortrag: Meanings of Translation in Cultural Anthropology.

11. – 16. Mai: Ascona, Monte Verità (Schweiz).
Konferenz: Literarische Polyphonien in der Schweiz. Die europäische Dimension kultureller Austausch- und Transferprozesse.

  • Vortrag: Übersetzen in der Weltgesellschaft: transkultureller Prozeß und interkulturelle Lebensform.

8. – 10. April: Universität Dortmund.
Konferenz: Kulturwissenschaften in der Anglistik. Eine Standortbestimmung.

2 0 0 2

1. – 3. November: Hagen, Fernuniversität.
3. Hagener Kolloquium zur Literaturwissenschaft: Anthropologie der Literatur. Poetogene Strukturen und ästhetisch-soziale Handlungsfelder.

  • Vortrag: Beobachten als poetogene Struktur. Zur kulturanthropologischen Signifikanz eines literarischen Fallbeispiels.

2 0 0 1

21. – 23. Juni: Essen, Kulturwissenschaftliches Institut.
Tagung: Übersetzung als Medium des Kulturverstehens und der sozialen Integration.

  • Vortrag: Übersetzung als Modell der Auseinandersetzung zwischen Kulturen und Disziplinen.

2 0 0 0

15. – 16. Dezember: Bad Homburg, Werner Reimers Stiftung.
Suchkonferenz: Irritationen und Interferenzen zwischen den Wissenschaften.

16. November: Universität Gießen.
Workshop zur Initiierung des “Gießener Graduiertenzentrums Kulturwissenschaften”: Kulturwissenschaften interdisziplinär: Positionen – Paradigmen – Perspektiven – Projekte.

  • Vortrag: Kultur als Text? Literatur- und Kulturwissenschaften jenseits des Textmodells.

12. – 13. Oktober: Universität Stuttgart.
Abt. Technikphilosophie/Zentrum für Kulturwissenschaften und Kulturtheorie.

  • Vortrag auf dem Workshop: Kulturdynamik: Wandel der Kulturkonzepte?

14. – 15. April: Universität Potsdam.
Tagung der Philosophischen Fakultät: Europäische Kulturen im Vergleich.

  • Vortrag: Kulturwissenschaftliche Ansätze in den Literaturwissenschaften.

1 9 9 9

Oktober: Los Angeles, California.

  • Vortrag und Seminar anlässlich Goethes 250. Geburtstag an der Clark Library/UCLA: Goethe’s Concept of World Literature Then and Now.

2. September: Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin.

  • Vortrag: Interkulturalität als “Dritter Raum”. Ein Ansatz kulturwissenschaftlicher Identitätskritik.

9. Juli: Universität Potsdam.

  • Vortrag und Workshop: Literaturwissenschaft und Kulturwissenschaften.

27. – 30. Juni: Akademie der Bundeswehr für Information und Kommunikation, Strausberg.
Gemeinsame Tagung mit der Gesellschaft für Interkulturelle Philosophie: Interkulturelle Begegnungen und Gewalt.

  • Vortrag: “Clash of Civilizations” oder Kulturenvermischung? Interkulturelle Auseinandersetzung in der gegenwärtigen Weltliteratur.

30. Mai – 4. Juni: Universität Zürich.
“Unfester Text”. Interdisziplinärer Graduiertenkurs zur Entwicklung von Textbegriffen in den Geistes- und Kulturwissenschaften.

  • Gastreferentin (Vortrag und Seminar).

Mai: Vortragsreise nach Portugal.
Workshop des portugiesischen Germanistenverbandes in Lissabon: Aktuelle Tendenzen der Germanistik im Kontext der Kultur- und Sozialwissenschaften.

  • Vorträge an der Universität von Coimbra und an zwei Universitäten in Lissabon.

12. April: Universität Paderborn.
Graduiertenkolleg: Reiseliteratur und Kulturanthropologie.

  • Vortrag und Kompaktseminar.

22. Januar: Universität Marburg.
DoktorandInnen-Arbeitsgruppe: Grenzziehungen. Literaturwissenschaft zwischen Nationalphilologie, Komparatistik und Kulturwissenschaft.

  • Vortrag und Podiumsdiskussion.

1 9 9 8

16. Dezember: Berlin, FU
Anglisten-Kolloquium (Prof. Pfister).

  • Vortrag: Dritter Raum als Medium interkultureller Auseinandersetzung.

9. Dezember: Bayreuth, Akademie für interkulturelle Studien.

  • Vortrag auf dem 1. Akademie-Kolloquium: Dritter Raum als Medium interkultureller Auseinandersetzung.

15. – 16. Oktober: Berlin, Zentrum Moderner Orient.
Tagung: Akteure des Wandels in Asien und Afrika. Eigene Perspektive und Mittlerposition.

  • Abschluss-Kommentar.

17.-20. Juni: Universität Saarbrücken.
Internationales Kolloquium: Globalisierung – eine Herausforderung für die Literatur?

  • Vortrag: Rückkehr des Autors? Literatur und kulturelle Autorität in der interkulturellen Kommunikation.

15. – 21. Juni: Universität Saarbrücken.
Graduiertenkolleg: Interkulturelle Kommunikation.

  • Vorträge und Workshops.

30. April: Berlin, Zentrum Moderner Orient.

  • Vortrag: Dritter Raum als Medium interkultureller Auseinandersetzung.

26. Februar: Berlin, Zentrum für Literaturforschung.

  • Vortrag: Rückkehr des Autors? Literatur und kulturelle Autorität in der interkulturellen Kommunikation.

17. – 18. Januar: Zürich.
Expertengespräch zur Vorbereitung eines trilateralen DFG-Schwerpunkts: Transkulturelle Prozesse.

1 9 9 7

Herbstsemester: Ann Arbor, Michigan (USA), University of Michigan
Department of Germanic Languages and Literatures.

  • Vorlesung: Kulturanthropologische Perspektiven für die Literaturwissenschaft.

1 9 9 6

10. Dezember: Universität Düsseldorf.
Workshop im Rahmen des Programms “Europafähigkeit der Hochschulen”:
Europäische Kultur als übersetzte Kultur.

  • Vortrag: Übersetzung von Kulturen – Kultur als Übersetzung.

November: Viadrina Frankfurt/Oder.
Graduiertenkolleg: Repräsentation – Rhetorik – Wissen. Grundlagen der Kulturwissenschaften.

  • Vortrag.

2. – 4. August: Berlin, Studienstiftung des deutschen Volkes
Forschungskolloquium: Figuren der/des Dritten.

  • Vortrag: Dritter Raum. Annäherungen an ein Medium kultureller Übersetzung und Kartierung.

20. Juni: Bayerisches Orient-Kolloquium der Universitäten Bamberg und Erlangen.

  • Vortrag: Texte zwischen den Kulturen. Ein Ausflug in postkoloniale Landkarten.

10. – 11. Mai: Universität Jena.
Workshop am Institut für Germanistische Literaturwissenschaft: Außenperspektiven: German Studies versus Germanistik in der theoretischen Diskussion.

  • Vortrag: Literaturwissenschaft und postkolonialer Diskurs.